Manuel Gulde und Chinedu Obasi

Um die Nähe der Fans zur Mannschaft weiter auszubauen werden am kommenden Samstag (Köln-Spiel) die verletzten Spieler Manuel Gulde und Chinedu Obasi vor dem Spiel und auch einige Minuten während des Spiels in den S-Block kommen, Euch begrüßen und mit Euch gemeinsam die Mannschaft anfeuern. Benjamin Hartmann (Fanbeauftragter) und Stephanie Krotz (Fanverband) werden die Spieler begleiten.

Keine schlechte Sache und ich hoffe, dass sich das Ganze nicht auf ein paar Minuten beschränkt.

Eintracht Anhänger prügeln zwei Leverkusen-Fans krankenhausreif

Vor dem Bundesliga-Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen haben Eintracht-Anhänger zwei Leverkusener Fans krankenhausreif geschlagen. Die Frankfurter zogen mehrere gegnerische Fans aus einem Lokal in Offenbach heraus, dabei erlitt ein Leverkusener einen achtfachen Schulterbruch. Ein junger Offenbacher, der ein Leverkusen-Trikot anhatte, trug eine Platzwunde am Kopf und eine Gehirnerschütterung davon. Die Polizei nahm elf bereits als gewaltbereit bekannte Eintracht-Anhänger vorläufig fest.

Laut Mitteilung eines Offenbacher Polizeisprechers hatten sich rund 50 mit einem Bus angereiste Bayer-Fans mit befreundeten Anhängern des Fußball-Drittligisten Kickers Offenbach am frühen Nachmittag zum Essen in einer Gaststätte getroffen. Zum selben Zeitpunkt versammelten sich etwa 40 bis 50 Eintracht-Anhänger in einer Parkanlage nahe des OFC-Stadions und stürmten dann in das Lokal. Bei der Attacke sollen auch Schlagwerkzeuge zum Einsatz gekommen sein.

Quelle: bundesliga. t-online.de

Landesschau Baden Württemberg…….

„Das Leben ist kein Heimspiel“

Regisseur Frank Pfeiffer und Hoffenheim-Fan Torro

Sendung am Mittwoch, 09.02.2011, 18.45 bis 19.45 Uhr

2 Spiele Sperre für Braafheid

denke das ist absolut überzogen. Mit einem Spiel wäre es auch gut gewesen. Aber ok.

TSG vs. Kaiserslautern

Am Samstag sind die Lauterer in der RNA zu Gast. In der Vorrunde gab es ein 2:2 auf dem Betzenberg. Gylfy hat mit seinem Freistosstor das 2:2 für uns erzielt.

Die Bilanz allgemein gegen Lautern kann sich sehen lassen. In 3 Pflichtspielen gab es 2 Siege (2. Liga) und eben dieses Unentschieden in Lautern.

Einige interessante Details rund um beide Teams:

  • Die Lauterer konnten schon genau so viele Auswärtssiege einfahren wie in ihrer letzten Erstliga-Saison 2005/06 (drei).
  • Es treffen die beiden Teams mit den meisten Fernschusstoren aufeinander (Lautern zehn, Hoffenheim neun).
  • Hoffenheim schoss 47 Prozent seiner Tore nach ruhenden Bällen – höchster Anteil ligaweit.
  • Hoffenheim beging in dieser Saison die meisten Fouls (385), gefolgt von Kaiserslautern (374).
  • Die “Roten Teufel” kassierten seit Februar 2006 in jedem Liga-Auswärtsspiel immer zumindest ein Gegentor. Damals siegten die Pfälzer mit 2:0 in Mainz.
  • Der FCK schoss immerhin 29 Tore – nur eins weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison, als die Pfälzer Zweitligameister wurden. Allerdings kassierten sie damals weniger als die Hälfte der Gegentore (16, jetzt 34).
  • Erwin Hoffer schoss beim 2:2 gegen Hoffenheim in der Hinrunde seine einzigen beiden Bundesliga-Tore. Er ist der einzige Akteur, der in einem Pflichtspiel gegen Hoffenheim für den FCK traf.

Unsere Heimbilanz ist mit 15 Punkten kaum besser als unsere Auswärtsbilanz (14 Punkte). Es ist also an der Zeit dass wir da mal was unternehmen. Leicht wird es nicht werden, denn Lautern wird sicher bis zum Umfallen kämpfen.

Fraglich bei uns: Vorsah, Vucevic

Bei Lautern wird Kapitän Amedick mit Sicherheit fehlen.

Ich rechne mit einem Sieg.

Mein Tipp: 4:0 (bin mal Optimist^^)

TSG 1899er Fanclub – Fanclub von 1899 Hoffenheim

Impressum + Kontakt