Archiv für Dezember 2010

Christian Eichner wechselt zum 1. FC Köln

Der 1. FC Köln überwintert in der aktuellen Bundesliga-Saison auf dem Relegationsplatz und hat mit gerade einmal vier Siegen auf dem Konto akute Abstiegsängste. In der Abwehr ist dem Club jetzt mit Linksverteidiger Christian Eichner ein guter Transfer gelungen. Der 28-Jährige erhält zunächst einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Ursprünglich hatte Eichner bei der TSG noch einen Vertrag bis zum 30.06.2011, der jedoch aufgelöst wurde.

Im Sommer 2009 verpflichtete Hoffenheim den Abwehrspieler vom Karlsruher SC. Eichner spielte 29 Mal in der Bundesliga und sechs Mal im Pokal für die Sinsheimer. Er erzielte dabei ein Tor. 1899-Manager Ernst Tanner lobt den 28-jährigen Abwehrmann als Charakterstark und vorbildlich, man wollte ihm deshalb „keine Steine in den Weg legen“ und dem Wechselwunsch zustimmen. Christian Eichner freut sich auf seine neue Aufgabe und hat zudem positive Worte gegenüber seinem alten Arbeitgeber: „Ich habe mich bei 1899 immer wohl gefühlt, da Sinsheim ja auch meine Heimat ist. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen in der Rückrunde.“, wird Eichner auf der Webseite der TSG zitiert.

Über die Einzelheiten zum Transfer machten beide Vereine keine Angaben. Der Marktwert des Abwehrspielers wird auf rund zwei Millionen Euro geschätzt.

1899 gegen Nürnberg weiter ungeschlagen

Was Ralf Rangnick nach dem 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg über die Statistik gegen die Franken denkt, bleibt sein Geheimnis. Fakt ist, 1899 verliert gegen Nürnberg nicht, aber konnte auch die beiden letzten Begegnungen nicht gewinnen. Zudem musste Hoffenheim den ersten Gegentreffer gegen Nürnberg am gestrigen Samstag hinnehmen. Der Treffer von Christian Eigler war schon deshalb bitter, da dieser zum einen in der Schlussphase fiel und zum anderen die TSG das Spiel deutlich bestimmt hat und hätte gewinnen müssen. Marvin Compper hatte 1899 nach einer Salihovic-Ecke nach der Pause in Front gebracht. Am Ende bleibt ein Punkt, mit dem Trainer Rangnick sicherlich nicht zufrieden ist.

Mit 24 Punkten verbleibt die TSG zumindest bis nach dem Spiel zwischen Freiburg und Gladbach auf dem sechsten Platz. Holt Freiburg mindestens einen Punkt, rutscht Hoffenheim auf Platz 7 ab. Bayern München konnte mit dem Sieg gegen St. Pauli vorbeiziehen und hat nun zwei Punkte mehr auf dem Konto. Der Abstand zum Tabellen-Vierten Mainz kann heute ebenfalls noch wachsen. Mainz spielt zu Hause gegen Schalke 04. Am letzten Hinrundenspiel muss 1899 Hoffenheim zum VfL Wolfsburg, die momentan auf Platz 13 stehen.

16. Spieltag: Statistik spricht für die TSG

Der 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga beginnt am heutigen Freitagabend mit der Partie zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart. Am morgigen Samstagnachmittag zur gewohnten Zeit, empfängt die TSG Hoffenheim den 1. FC Nürnberg aus dem Frankenland. Nimmt man die Statistik zur Hilfe, so hat die Mannschaft von Ralf Rangnick zumindest schon einen Punkt sicher. Zum einen hat Nürnberg in dieser Saison erst ein einziges Mal auswärts ein Spiel gewonnen (3:2 in Bremen am 10. Spieltag) und 1899 hat zu Hause in der Rhein-Neckar-Arena von sieben Spielen vier gewonnen. Zum anderen sprechen die bisherigen Ausgänge der vergangenen Spiele klar für Hoffenheim.

Das erste Spiel zwischen beiden Mannschaften konnte 1899 im DFB-Pokal mit 1:0 für sich entscheiden. Im zweiten Aufeinandertreffen am 10. Spieltag der vergangenen Saison, konnte 1899 vor ausverkauftem Haus mit 3:0 gewinnen. Im Rückspiel schaffte Nürnberg ein 0:0 und somit den ersten Punkt gegen die TSG. Zumindest der Kasten von 1899 wurde in jedem Spiel sauber gehalten.

In der Tabelle liegen beide Mannschaften fünf Plätze und fünf Punkte auseinander. Mit einem Sieg haben die Mannen von Ralf Rangnick die Chance, wieder auf einen Platz zu landen, der für das internationale Geschäft qualifiziert. Dazu dürfte der SC Freiburg am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach nicht gewinnen und die TSG ihrer bisherigen Linie gegen Nürnberg treu bleiben.

TSG 1899er Fanclub – Fanclub von 1899 Hoffenheim

Impressum + Kontakt