Archiv für September 2010

Köln und Hoffenheim trennen sich 1:1

In der ersten Halbzeit der Partie zwischen dem 1. FC Köln und 1899 Hoffenheim konnten die Hausherren klar dominieren und erzielten durch Lukas Podolski den 1:0-Führungstreffer. Der wieder in die Startelf gerückte Stammkeeper von 1899, Tom Starke, musste bereits in der 17. Minute hinter sich greifen.

Nach der verschlafenen ersten Hälfte wachten die Spieler von Ralf Rangnick im zweiten Abschnitt des Spiels auf und sorgten für eine unterhaltsame Partie. Die Konsequenz aus dem verbesserten Spiel nutzte Demba Ba nach Vorarbeit des neu in der Mannschaft spielenden Christian Eichner zum 1:1-Ausgleich, was auch das Endresultat bedeutete.

In den sieben Spielen zwischen Köln und Hoffenheim gab es immer Tore – nie endete ein Aufeinandertreffen 0:0. Die ersten drei Begegnungen im Oberhaus der Bundesliga gewann allesamt 1899 Hoffenheim, im April des Jahres gab es den ersten Kölner Sieg und jetzt das Unentschieden. In der zweiten Liga konnte Köln noch beide Partien gewinnen.

Die TSG zu Gast im Rhein-Energie-Sportpark

Der 6. Spieltag der ersten Fußball-Bundesliga beginnt am heutigen Freitag Abend um 20.30 Uhr mit der Partie zwischen dem 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim, oder zwischen dem Dreizehnten und dem Drittplatzierten. Die Kölner haben in dieser Saison erst einen einzigen Sieg gefeiert – am 3. Spieltag mit 1:0 gegen den FC St. Pauli und am darauffolgenden Spieltag ein 0:0 gegen Bayern München erreicht. Am vergangenen Dienstag musste sich die Mannschaft von Trainer Svonimir Soldo Mainz 05 mit 2:0 geschlagen geben.

Für die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick begann die Saison sehr aussichtsreich. Zu Beginn gab es einen 4:0-Sieg im Pokal gegen Hansa Rostock, die ersten drei Bundesliga-Partien wurden ebenfalls erfolgreich mit drei Punkten beendet. Nach dem Unentschieden gegen Kaiserslautern folgte am vergangenen Spieltag die Last-Minute-Niederlage gegen den FC Bayern München, die Rangnick als “bitter” bezeichnete.

Hoffenheimer U17 und U19 verlieren

Im Auswärtsspiel der U17-Mannschaft der TSG Hoffenheim bei Eintracht Frankfurt konnten die Spieler von Trainer Xaver Zembrod das früh erzielte 1:0 nicht über die Zeit bringen und verloren am Ende mit 2:1. Das Tor der TSG schoss dabei auch noch ein Frankfurter. Abwehrspieler Marco Müller wollte den Ball zu seinem Torhüter zurück spielen doch der Ball landete im Tor. Da waren gerade einmal sechs Minuten gespielt. Leider versuchten es die U17-Spieler nicht, die Führung noch auszubauen. So konnten die Frankfurter nach einem Eckball durch Patrick Barth eine Minute vor Schluss (39. Minute) ausgleichen. In der zweiten Halbzeit zeigte Alban Lekaj von Eintracht Frankfurt seine Schusskraft. Mit einem tollen Treffer in den Winkel sorgte er für den 2:1-Endstand. Die U17 befindet sich nach zwei Siegen und drei Niederlagen nun auf Platz Zehn der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

Eine herbe Niederlage musste die U19-Mannschaft der TSG hinnehmen. Gegen Greuther Fürth unterlag die Mannschaft von Trainer Guido Streichsbier zu Hause vor 250 Zuschauern mit 2:5 und muss sich mit der roten Laterne der A-Junioren Bundesliga abfinden. In vier Spielen setzte es vier Niederlagen. Das Spiel begann kurios. Der wieder in die Mannschaft gerückte Abwehrspieler Timo Helfrich sah bereits in der ersten Spielminute die rote Karte nach einer Notbremse im Strafraum und sorgte somit für die 1:0-Führung der Gäste durch den fälligen Elfmeter, den Fabian Klose verwandelte. Das 0:2 folgte in der 10. Minute durch Marino Müller. Die TSG kam jedoch in der 16. Minute zum Anschlusstreffer durch Jonas Kiermeier. Kurz vor der Pause gab es zunächst die 3:1 Führung von Greuther Fürth durch Lino D’Adamo (43.), den erneuten Anschluss schaffte mit dem Pausenpfiff Joseph-Claude Gyau. Doch nach der Pause entschieden die Fürther Schmitt und Azemi den am Ende verdienten 5:2-Erfolg der Gäste.

Greuther Fürth konnte sich durch den ersten Saisonsieg auf Platz Zehn verbessern. Am kommenden Sonntag geht es zum Karlruher SC.

U23 verliert in Darmstadt

Der 6. Spieltag der Regionalliga Süd brachte für die U23 der TSG Hoffenheim die dritte Niederlage ein. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol konnte vor 2000 Zuschauern keine entscheidenden Abschlüsse zum Torerfolg erzielen. So stellten die Darmstädter Yannik Stark (Elfmeter, 22. Minute) und Markus Brüdigam (31. Minute) bereits in der ersten Halbzeit den Endstand her.

Die Hausherren zeigten früh, dass sie die drei Punkte in Hessen behalten wollten. So musste Hoffenheims Torwart Jens Grahl bereits in der sechsten Minute einen Schuss von Yannik Stark aus 20 Metern parieren. In der 22. Minute dann die Führung durch den von Stark verwandelten Elfmeter. Nyenty foulte vorab den Elfmeterschützen. Das 2:0 fiel nach einem Eckball von Sven Sökler.

Die Bemühungen der Hoffenheimer im zweiten Spielabschnitt reichten nicht mehr aus, um das Spiel zu drehen. Hoffenheim steht nun mit neun Punkten auf Platz sechs und Darmstadt konnte mit dem zweiten Saisonsieg auf Platz 11 vorrücken.

Frauen der TSG in das DFB-Pokal-Achtelfinale eingezogen

Der 2:1-Sieg der Frauen des TSG 1899 Hoffenheim gegen den VfL Sindelfingen sorgt für die erste Teilnahme im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Die Frauenmannschaft ging bereits nach achtzehn Minuten durch einen verwandelten Handelfmeter von Christine Schneider in Führung. Nach weiteren acht Minuten fiel das 2:0 durch Veronika Hafke, die per Kopf ins Tor traf.

In der zweiten Halbzeit ruhten sich die TSG-Frauen auf der 2:0-Führung aus und ließen den Gegner aufspielen. Torfrau Kristina Kober verhinderte jedoch einen Gegentreffer mit tollen Paraden. Der Anschlusstreffer des VfL Sindelfingen durch Elisabeth Tieber in der 90. Minute kam zu spät.

Die Auslosung für die Achtelfinal-Runde des DFB-Pokals findet am 11. September statt.

TSG 1899er Fanclub – Fanclub von 1899 Hoffenheim

Impressum + Kontakt